19. Oktober 2018

- B -

Budo (Militär-Weg, Kriegskunstweg, Weg des Kriegers)

Japanisch: 武道

Bedeutung:
Budo ist der Oberbegriff für alle japanischen Kampfkünste.

 

Bunkai (Zerlegung, Analyse)

Japanisch: 分解

Bedeutung:
Bunkai ist eine Trainingsform in der Karateausbildung, um dem Karateka ein besseres Verständnis der Kata zu nahezubringen.
In dieser Form werden einzelne Techniken der Kata analysiert.

 

- D -

Dan (Stufe, Meister)

Japanisch:

Bedeutung:wird in japanischen Kampfkünsten ein Fortgeschrittenengrad bezeichnet.

Der niedrigste Grad (der 1. Dan) folgt auf den 1. Schülergrad (Kyū). Der 1. Schülergrad ist der höchste, die Rangfolge bei Lehrer- und Schülergraden ist also vertauscht. Der höchste Dan ist meist der 10. Dan.

Auf japanisch werden die Dangrade wie folgt benannt:

  1. Dan – Shodan
  2. Dan – Nidan
  3. Dan – Sandan
  4. Dan – Yondan
  5. Dan – Godan
  6. Dan – Rokudan
  7. Dan – Nanada
  8. Dan – Hachidan
  9. Dan – Kudan
  10. Dan – Jūdan

 

Dojo (Ort des Weges)

Japanisch: 道場

Bedeutung:
Bezeichnung für Trainingsraum von verschiedenen Kampfkünsten; in unserem Fall Karate.

- K -

Kaisetsu (Interpretation)

Japanisch: 解説

Bedeutung:
„Erklärung“, „Erläuterung“, „Kommentar“ oder „Interpretation“
Mit Kaisetsu ist die ganze Analyse der Abwehr und Angriffstechnicken der Kata zu verstehen. Mit Bunkai werden lediglich einzelne Techniken der Kata analysiert.

 

Keiko-Gi (Trainingsbekleidung)

Japanisch: 稽古着

Bedeutung:
Obwohl damit auch ein pinkfarbener Gymnastikanzug gemeint sein kann, denkt man im Westen hierbei hauptsächlich an die in den japanischen Kampfkünsten (Budō) getragene Trainingskleidung.

Keikogi bestehen in der Regel aus einer Jacke (Uwagi), einer Hose (Zubon) und einem Gürtel (Obi).
Schwere des Stoffes, Schnitt und Farbe dieser Bekleidung variieren leicht zwischen den verschiedenen Disziplinen.
Gängige Farben sind z. B. Weiss und Dunkelblau.
Bei uns ist der Stoff ausschliesslich weiss.

 

Kyū (Klasse, Schulklasse oder Rang)

Japanisch:

Bedeutung:

Der Begriff bezeichnet die Schülergrade in den japanischen Budō-Künsten. Die Meistergrade hingegen werden Dan genannt.

Kyū werden mit abnehmender Nummer gesteigert. Der 1. Kyū ist also der höchste Kyū, der 2. Kyū der zweithöchste etc.
In vielen Kampfsportarten werden die Kyū-Grade durch farbige Gürtel (Obi) gekennzeichnet. Dabei trägt der Neuling vor der ersten Prüfung einen weissen Gürtel; die höheren Grade erhalten die Farben Gelb, Orange, Grün, Blau, Violett und Braun.

- M -

Mawate (Wendung)

Japanisch: 回て

Bedeutung:
Wenden, herumdrehen, in die entgegengesetzte Richtung wenden; Kehrt um!

- O -

Obi (Gürtel)

Japanisch: 帯

Bedeutung:

Bindeart des Obi

Bindeart des Obi

Im japanischen Kampfsport gehört er zu jedem Keiko-Gi und dient meist zum Zusammenhalten des Uwagi.

Der Obi zeigt in vielen Budō-Sportarten den Fortschrittsgrad eines Kämpfers an.
In unserem Karatestil werden die Fortschritte wie folgt angezeigt:

9. Kyu – Weiss
8. Kyu – Gelb
7. Kyu – Orange
6. Kyu – Grün
5. Kyu – Blau
4. Kyu – Violett
3. Kyu – Braun
2. Kyu – Braun
1. Kyu – Braun
Dan – Schwarz